Energielexikon

Feedstocks

Als Feedstocks werden kohlenwasserstoffhaltige Produkte bezeichnet, die mit Roh├Âl zusammen oder alleine erneut in den Verarbeitungsprozess der Raffinerien eingebracht werden. Dies k├Ânnen von der Beschaffenheit her v├Âllig unterschiedliche Produkte sein, aus dem Chemier├╝cklauf stammende Pyrolysebenzine ebenso wie schwerer Destillationsr├╝ckstand. Wegen dieses Beschaffenheits-Mix kennt die deutsche Mineral├Âlstatistik keine Produktkategorie Feedstocks, sondern ordnet sie als Komponente den jeweiligen Destillationsschnitten zu, im obigen Beispiel einerseits den Benzinkomponenten, andererseits den Heiz├Âl schwer-Komponenten.

Zurück zur Übersicht